Studien
English
  1. Start » 
  2. Studien
  • Laufende Erhebung

    Erfahrungswissen von Fachkräften der Fortbildung im Kontext Prävention von sexualisierter Gewalt gegen Mädchen und Jungen

    Ende 2016 startete im Auftrag der BZgA die neue Studie "Erfahrungswissen von Fachkräften der Fortbildung im Kontext Prävention von sexualisierter Gewalt gegen Mädchen und Jungen". Ziel ist es, Erfahrungswissen und Erkenntnisse von Fortbildungsreferentinnen und -referenten im Bereich der Prävention sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend zu sichern und zu würdigen. Es soll verallgemeinerbares, übergreifendes fachliches Wissen für die Basisfortbildung zum Thema sexualisierte Gewalt in Kindheit und Jugend erhoben werden. Dieses Wissen soll für die weitere Entwicklungen von Maßnahmen im Bereich Prävention sexualisierter Gewalt zu Verfügung gestellt werden. mehr
     
  • Neue repräsentative Wiederholungsbefragung





    Achte Trendmessung einer repräsentativen Studie unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen

    Insgesamt wurden 5.750 Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren sowie deren Eltern und junge Erwachsene im Alter von 18 bis 25 Jahren befragt. Die Schwerpunktthemen der Untersuchung waren Aufklärung in Schule und Elternhaus, erste sexuelle Erfahrungen und Verhütungskenntnisse sowie -verhalten. Die Kenntnisse der Jugendlichen von Verhütungsmitteln und ihre Erfahrungen damit wurden zusätzlich vertiefend erfragt. mehr
     
  • Neues Forschungsprojekt

    Cover der Broschüre frauen leben 3

    frauen leben 3 | Familienplanung im Lebenslauf von Frauen - Schwerpunkt: Ungewollte Schwangerschaften

    Die BZgA hat für die Studie "frauen leben 3" neue Ländererhebungen zu Fragen der Familienplanung in Auftrag gegeben. Dafür werden von Januar bis April 2016 20- bis 44-jährige Frauen in Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen befragt. Die Befragung soll länderspezifische Aussagen zum Familienplanungsverhalten ermöglichen. mehr
     
  • Laufendes Forschungsprojekt

    Reflexion, Wissen, Können – Qualifizierung von Mitarbeitenden und Bewohner/innen zur Erweiterung der sexuellen Selbstbestimmung von Erwachsenen mit Behinderung in Wohneinrichtungen (ReWiKs)

    Am 1. November 2014 startete das Projekt ReWiKs aus dem Bereich der Teilhabeforschung. Ziel des Projektes ist die Erweiterung der sexuellen Selbstbestimmung von erwachsenen Bewohnerinnen und Bewohnern mit Behinderung in Wohneinrichtungen der Eingliederungshilfe. Dafür wird der Zugang vorrangig über die Qualifizierung der Mitarbeitenden sowie in ausgewählten Projektbereichen ebenso über die Qualifizierung der Bewohnerinnen und Bewohner gewählt. Die Qualifizierungsmaßnahmen umfassen dabei die drei relevanten Bereiche Reflexion, Wissen und Können. mehr
     

Laufendes Forschungsprojekt

Teilhabechancen an sexueller Bildung von Jugendlichen mit kognitiven Einschränkungen

Im November 2014 startete in Sachsen eine Folgestudie zum Projekt "Jugendsexualität und Behinderung" mit der Zielgruppe Jugendliche mit kognitiven Einschränkungen. Ein Ziel des Projekts ist es, Chancen und Hindernisse für sexuelle Bildung und gelebte Sexualität aus Sicht der Betroffenen und ihres sozialen Umfeldes darzustellen. mehr
 

Laufendes Forschungsprojekt

Reflexion, Wissen, Können – Qualifizierung von Mitarbeitenden und Bewohner/innen zur Erweiterung der sexuellen Selbstbestimmung von Erwachsenen mit Behinderung in Wohneinrichtungen (ReWiKs)

Am 1. November 2014 startete das Projekt ReWiKs aus dem Bereich der Teilhabeforschung. Ziel des Projektes ist die Erweiterung der sexuellen Selbstbestimmung von erwachsenen Bewohnerinnen und Bewohnern mit Behinderung in Wohneinrichtungen der Eingliederungshilfe. Dafür wird der Zugang vorrangig über die Qualifizierung der Mitarbeitenden sowie in ausgewählten Projektbereichen ebenso über die Qualifizierung der Bewohnerinnen und Bewohner gewählt. Die Qualifizierungsmaßnahmen umfassen dabei die drei relevanten Bereiche Reflexion, Wissen und Können. mehr
 

Qualitative Interviewstudie

Cover des Fachhefts Jugendsexualität im Internetzeitalter

Sexuelle und soziale Beziehungen Jugendlicher und junger Erwachsener

Im Mittelpunkt dieser im Dezember 2011 abgeschlossenen Studie stehen die verschiedenen Formen sozialer und sexueller Beziehungen sowie die sozialen und medialen Einflüsse auf das Sexualverhalten von jungen Menschen. mehr

Pilotstudie

Cover Fachheft Jugendsexualität und Behinderung

Jugendsexualität und Behinderung

Im August 2010 startete in Sachsen die Pilotstudie zur Jugendsexualität von Jugendlichen mit Behinderungen. Diese Studie wurde analog der Repräsentativbefragung "Jugendsexualität" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) durchgeführt. Sie liefert erstmals Erkenntnisse zu Einstellungen und Verhaltensweisen in Bezug auf Aufklärung, Sexualität und Verhütung bei einer Zielgruppe, deren Sexualwissen und –verhalten national wie international kaum erforscht ist. mehr

Studie

Cover Fachheft frauen leben - Familienplanung und Migration

Familienplanung und Migration im Lebenslauf

18 % der weiblichen Bevölkerung in Deutschland haben einen Migrationshintergrund. Mehr als zwei Fünftel dieser Frauen sind zwischen 20 und 44 Jahre alt und somit in einem Alter, in dem Familienplanung und Familienbildung aktuell sind. Da es über diese sehr heterogene Gruppe bisher nur wenig nach Herkunftsgruppen differenziertes Grundlagenwissen zu Familienbildung, Verhütung und Schwangerschaftsabbrüchen gibt, gab die BZgA die Studie "frauen leben - Familienplanung und Migration im Lebenslauf" in Auftrag. mehr
 

Aktuelle Repräsentativbefragung

Cover der Studie

Verhütungsverhalten Erwachsener 2011

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung veröffentlicht die Ergebnisse einer repräsentativen Befragung von Frauen und Männer zu ihrem Verhütungsverhalten bzw. -wissen. Die Befragung fand im Januar 2011 statt. mehr
 

Repräsentative Wiederholungsbefragung

Cover der Publikatio

Seit 1980 untersucht die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung regelmäßig Einstellungen und Verhaltensweisen 14- bis 17-jähriger Jugendlicher zu Aufklärung, Sexualität und Verhütung. Für diese Studie wurden insgesamt 3.542 Jugendliche befragt, darunter 1.014 Mädchen und Jungen mit Migrationshintergrund. Eine Sonderauswertung analysiert die Bildungsdifferenzen der Jugendlichen. Dafür wurden die Antworten von Schülerinnen und Schülern verschiedener Schulformen miteinander verglichen. Weitere Projektdetails finden sich hier. mehr
 

Repräsentative Studie

Cover der Publikatio

Milieuspezifische Zugänge für die Sexualaufklärung Jugendlicher

Jugendliche mit Migrationsgeschichte haben ein hohes Interesse an Informationen zu Liebe, Sexualität und Partnerschaft. Das zeigt die Repräsentativbefragung „Sexualität und Migration“, die die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zusammen mit dem Forschungsinstitut Sinus Sociovision durchgeführt hat. mehr