Schwangerschaftserleben und Pränataldiagnostik (Projektsteckbrief)
English
  1. Start » 
  2. Studien » 
  3. Repräsentative Studien » 
  4. Schwangerschaftserleben und Pränataldiagnostik

Schwangerschaftserleben und Pränataldiagnostik

Schwangerschaftserleben und Pränataldiagnostik

Projektsteckbrief

Inhaltsübersicht


 

Projektleitung

Ilona Renner, Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

 

Auftraggeberin

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Maarweg 149-161
50825 Köln
Tel.: 0221 8992-0
Fax: 0221 8992-300
www.bzga.de

 

Forschungseinrichtung

TNS Healthcare GmbH
Landsbergerstr. 338
80607 München

 

Zeitraum

Januar bis Oktober 2004

 

Zielgruppe

Schwangere

 

Stichprobe

n = 791
Davon
n = 559 in der 20. bis 40. Schwangerschaftswoche
n = 16 Ende der Schwangerschaft nach der 13. Woche
n = 46 in der 13. bis 19. Schwangerschaftswoche
n = 170 gerade entbunden

 

Methodische Vorgehensweise/Forschungsdesign

Bei turnusmäßigen Befragungen von ca. 30.000 Haushalten, Mitgliedern des TNS ACCESS Panels, wurde 2003 und 2004 in drei Wellen eine Screening-Frage nach schwangeren Haushaltsmitgliedern gestellt. In ca. 2 % der Haushalte befand sich eine Schwangere, die auch den voraussichtlichen Geburtstermin angeben konnte. Diese Frauen wurden zwischen Januar und Oktober 2004 gezielt ab der 20. Woche ihrer Schwangerschaft angeschrieben und um die Beantwortung eines umfangreichen Fragebogens gebeten.