Newsletter 01/09
English
  1. Start » 
  2. Service » 
  3. Newsletter » 
  4. Newsletter 01/09

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

was gibt es Neues aus dem Bereich Forschung der Abteilung Sexualaufklärung, Verhütung und Familienplanung? Antworten auf diese Frage gibt es im zweisprachigen Internetportal www.forschung.sexualaufklaerung.de.

In diesem Newsletter stellen wir Forschungsprojekte vor, die sich mit der Zielgruppe Jugendliche bzw. junge Erwachsene beschäftigen. Seit fast 30 Jahren analysiert die BZgA Einstellungen und Verhaltensweisen von Jugendlichen zu Aufklärung, Sexualität und Verhütung. Dabei im Mittelpunk: das Thema Teenagerschwangerschaften, zu dem die BZgA mit Blick auf ihre Präventionsarbeit ein neues interessantes Forschungsprojekt durchgeführt hat.

Ein weiterer Aspekt, der in den letzten Jahren an Relevanz gewonnen hat, ist das Thema Migration. Anlass für die Studie ist der hohe Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland und die fehlende Kenntnis darüber, wie Werte und Normen von Herkunftskulturen und eigene Migrationserfahrung (oder die der Eltern) das Verhalten, die Einstellungen und Entscheidungen im Bereich der Sexualität sowie der Familienplanung beeinflussen.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Redaktion forschung.sexualaufklaerung.de

 

Jugendsexualität 2009: aktuelle Trendmessung gestartet

Zum insgesamt siebten Male wird im Frühjahr/Sommer 2009 im Auftrag der BZgA eine groß angelegte Studie unter 14- bis 17-jährigen Jugendlichen und ihren Eltern durchgeführt. Die repräsentative Befragung knüpft an die Vorläuferstudien zur Jugendsexualität aus den Jahren 1980 bis 2005 an. mehr
 

 

Sexuelle und soziale Beziehungen Jugendlicher: Studie begonnen

Seit Jahren analysiert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Einstellungen und Verhaltensweisen von Jugendlichen in Fragen der Sexualität und Verhütung. Die Formen sexueller Beziehungen sowie die sozialen und medialen Einflüsse auf das Sexualverhalten von Jugendlichen stehen im Mittelpunkt dieser neu gestarteten Studie. mehr
 

 

Teenagerschwangerschaften: Studienergebnisse veröffentlicht

Von Juni 2005 bis August 2007 wurden in zwei quantitativen und einer qualitativen Studie minderjährige Schwangere befragt, die Beratungsstellen der pro familia und des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) aufsuchten. Ein Ziel dieser Studie "Schwangerschaft und Schwangerschaftsabbruch bei minderjährigen Frauen" war es zu untersuchen, welche Gruppen besonders von Jugendschwangerschaften betroffen sind und wie bzw. warum Verhütung scheitert. Darüber hinaus wurde auch untersucht, wie junge Frauen einen Schwangerschaftsabbruch erleben, welche Beweggründe sie für ihre Entscheidung haben und wie sie die in Anspruch genommenen Dienste beurteilten. mehr
 

 

Lebenswelten von Menschen mit Migrationshintergrund: Studie erweitert

Im Zeitraum von 2006 und 2008 hat Sinus Sociovision eine repräsentative Studie zu den Lebenswelten und Lebensstilen von Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland durchgeführt. Diese Studie zeigt ein facettenreiches Bild der Migrantenpopulation und relativiert viele hierzulande verbreitete Negativklischees. Ziel der Studie war, ein möglichst vorurteilsfreies, authentisches Kennenlernen und Verstehen der Alltagswelt von Migrantinnen und Migranten, ihrer Wertorientierungen, Lebensziele, Wünsche und Zukunftserwartungen. In einem speziellen Studienteil für die BZgA wurden zusätzlich 600 Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren zu sexuellen Erfahrungen, Sexualaufklärung, Mediennutzung, Freizeitaktivitäten etc. befragt. mehr
 

 

Familienplanung und Migration im Lebenslauf: Zwischenergebnisse online

Frauen mit Migrationshintergrund machen in vielen Städten Deutschlands einen erheblichen Anteil der weiblichen Bevölkerung in der reproduktiven Phase aus. Die BZgA richtet ihr Augenmerk verstärkt auf die Lebenslagen dieser heterogenen Gruppe. Für die Studie "Frauen leben II – Familienplanung und Migration im Lebenslauf" wurden 601 Frauen mit einem türkischen oder mit einem ost-/südosteuropäischen Migrationshintergrund in Stuttgart und Oberhausen über ihre Migrationsgeschichte, ihren reproduktiven Lebenslauf und ihre aktuelle Lebenssituation befragt. mehr
 

 

Neu im Portal: Themen schnell und direkt

In der neuen Rubrik Themen bieten ausgewählte Stichworte einen schnellen und direkten thematischen Zugang zu den Forschungsprojekten in unserem Online-Angebot. Alle Studien, Evaluationen, Modellprojekte und Expertisen sind nach Themen sortiert. Ergänzt wird diese Liste durch Veröffentlichungen zu den jeweiligen Projekten sowie Linktipps zu weiterführenden Informationen zum Thema. mehr
 

 

Impressum

© Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
Ostmerheimer Str. 220
51109 Köln
Tel.: 0221/8992-0
Fax: 0221/8992-300
E-Mail: Poststelle@bzga.de

Direktorin:
Professor Dr. Elisabeth Pott (Elisabeth.Pott@bzga.de)
Für diese Website verantwortlich:
Angelika Hessling (Angelika.Hessling@bzga.de)
Datenschutzbeauftragter:
Thomas Schilp (Thomas.Schilp@bzga.de)

Konzeption, Redaktion, Programmierung und Design
Kühn Medienkonzept & Design GmbH
Chronosplatz 1
53773 Hennef
Tel.: 02242 / 87407-0
Fax: 02242 / 87407-20
E-Mail: forschung.sexualaufklaerung@kuehn-medien.de