Newsletter 02/10
English
  1. Start » 
  2. Service » 
  3. Newsletter » 
  4. Newsletter 02/10
Newsletter 02/10


Zu den Ergebnissen der aktuellen Studie 2010
Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

die Ergebnisse der repräsentativen Wiederholungsbefragung zur Jugendsexualität mit dem aktuellen Schwerpunkt – Migration – liegen nun vor. Seit knapp 30 Jahren anaylsiert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) regelmäßig Einstellungen und Verhaltensweisen 14- bis 17-jähriger Jugendlicher zu Aufklärung, Sexualität und Verhütung. Für die Studie wurden insgesamt 3.542 Jugendliche befragt, darunter 1.014 Mädchen und Jungen mit Migrationshintergrund.

Mit dem Themenbereich Jugendsexualität beschäftigt sich auch das Projekt "Jugendsexualität und Behinderung", das im August 2010 in Sachsen gestartet ist.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Redaktion forschung.sexualaufklaerung.de





Jugendsexualität heute: Studienergebnisse veröffentlicht

Jugendliche in Deutschland verhüten immer besser und sind seltener früh sexuell aktiv. Das sind zwei Trends der neuen Studie "Jugendsexualität 2010". Seit 1980 analysiert die BZgA Einstellungen und Verhaltensweisen von Jugendlichen zu Aufklärung, Sexualität und Verhütung. Die neueste Befragung – durchgeführt in 2009 – setzt die Trendmessungen fort. Befragt wurden auch diesmal Jugendliche im Alter zwischen 14 und 17 Jahren sowie deren Eltern. Parallel dazu wurden Jugendliche mit Migrationshintergrund befragt. Antworten auf die Frage, inwieweit es Gemeinsamkeiten bzw. Unterschiede zwischen Jugendlichen mit und ohne Migrationshintergrund gibt sowie weitere Ergebnisse, liegen nun vor. mehr



Jugendsexualität und Behinderung: Studie gestartet

Analog der Studie zur Jugendsexualität wird eine sachsenweite Erhebung unter 14- bis 17-jährigen Jugendlichen durchgeführt. Die Besonderheit der Studie liegt darin, dass es sich bei den Jugendlichen um Menschen mit Behinderungen handelt, die bislang aus repräsentativen Erhebungen weitestgehend ausgeschlossen blieben. Ziel der von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung geförderten Studie ist es, mehr über Einstellung und Verhalten in Fragen der Sexualität und Kontrazeption von Jugendlichen mit Körper- und Sinnesbehinderungen sowie schweren chronischen Erkrankungen zu erfahren. mehr



Rubrik Themen: Jugendsexualität schnell und direkt

Einen schnellen und direkten Zugang zum Thema Jugendsexualität bietet die Rubrik Themen. Hier finden sich Studien, Evaluationen, Modellprojekte und Expertisen sowie Veröffentlichungen und Linktipps mit weiteren Informationen zum Thema. mehr



Impressum

© Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
Ostmerheimer Str. 220
51109 Köln
Tel.: 0221 8992-0
Fax: 0221 8992-300
E-Mail: Poststelle@bzga.de

Direktorin:
Professor Dr. Elisabeth Pott (Elisabeth.Pott@bzga.de)
Für diese Website verantwortlich:
Angelika Hessling (Angelika.Hessling@bzga.de)
Datenschutzbeauftragter:
Thomas Schilp (Thomas.Schilp@bzga.de)

Konzeption, Redaktion, Programmierung und Design
Kühn Medienkonzept & Design GmbH
Chronosplatz 1
53773 Hennef
Tel.: 02242 87407-0
Fax: 02242 87407-20
E-Mail: forschung.sexualaufklaerung@kuehn-medien.de