Jugendsexualität und Behinderung (Ausgewählte Ergebnisse)
English

Jugendsexualität und Behinderung

Wissenschaftliche Abschlusstagung

Zur Tagungsseite Ende Oktober führt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung eine wissenschaftliche Tagung durch, bei der zentrale Ergebnisse einer groß angelegten Studie frauen leben 3 zu Familienplanung im Lebenslauf von 20- bis 44-jährigen Frauen diskutiert werden. Details zur Tagung sind zum Mitlesen online verfügbar. Eine Dokumentation der Tagung wird in einer Print-Version veröffentlicht werden.

Jugendsexualität und Behinderung

Ausgewählte Ergebnisse

Seit 2010 ist das Thema "Sexualität und Behinderung" ein neuer Aufgabenschwerpunkt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Ziel ist es, die Sexualaufklärung von Menschen mit Behinderungen verstärkt in den Fokus zu nehmen und zielgruppenspezifisches Informations- und Aufklärungsmaterial zu entwickeln. Vor diesem Hintergrund startete im August 2010 die Pilotstudie zur Sexualität von Jugendlichen mit Behinderungen in Sachsen. Sie liefert erstmals Erkenntnisse zu Einstellungen und Verhaltensweisen in Bezug auf Aufklärung, Sexualität und Verhütung bei einer Zielgruppe, deren Sexualwissen und –verhalten bislang national wie international kaum erforscht ist.

Befragt wurden 169 Mädchen und Jungen mit Sinnes- und/oder Körperbehinderungen oder chronischen Krankheiten an sächsischen Förderschulen. Die untersuchten Fragestellungen orientieren sich eng an der BZgA-Studie "Jugendsexualität 2010", der siebten bundesweiten Wiederholungsbefragung zum Sexualwissen und Sexualverhalten von 14- bis 17-jährigen Jugendlichen in Deutschland. Für die vorliegende Pilotstudie wurde ein vergleichbarer Fragebogen nach den Maßgaben der Barrierefreiheit entwickelt. Dies ermöglicht einen Vergleich der Ergebnisse mit denjenigen der sächsischen Stichprobe nichtbehinderter Jugendlicher aus der bundesweiten Repräsentativbefragung. Zugleich konnten so Besonderheiten bei Jugendlichen mit Behinderung im Bezug auf Sexualität, Sexualaufklärung und Verhütung herausgearbeitet werden.

Nachfolgend werden ausgewählte Ergebnisse der Studie zu den Themen Aufklärung in Schule und Elternhaus, erste sexuelle Erfahrungen und Verhütung, körperliche Entwicklung, Kinderwunsch sowie Gewalterfahrungen dargestellt.