Erweiterung der sexuellen Selbstbestimmung von Erwachsenen mit Behinderung
English
  1. Start » 
  2. Studien » 
  3. Sonstige Studien » 
  4. Reflexion, Wissen, Können – Qualifizierung von Mitarbeitenden und Bewohner/innen zur Erweiterung der sexuellen Selbstbestimmung von Erwachsenen mit Behinderung in Wohneinrichtungen (ReWiKs)

Reflexion, Wissen, Können – Qualifizierung von Mitarbeitenden und Bewohner/innen zur Erweiterung der sexuellen Selbstbestimmung von Erwachsenen mit Behinderung in Wohneinrichtungen (ReWiKs)

„Reflexion, Wissen, Können – Qualifizierung von Mitarbeitenden und Bewohner/innen zur Erweiterung der sexuellen Selbstbestimmung für erwachsene Menschen mit Behinderung in Wohneinrichtungen (ReWiKs).“

Inhaltsübersicht


 

Projektteam

Projektleitung
Prof. Dr. Barbara Ortland
Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen, Abteilung Münster

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Dorothea Kusber-Merkens
Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen, Abteilung Münster

Kooperation
Prof. Dr. Sven Jennessen
Universität Koblenz-Landau

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Leonie Reichert

Kooperation
Prof. Dr. Kathrin Römisch
Ev. Fachhochschule Bochum

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Anneke Arlabosse

 

Forschungseinrichtungen

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen, Abteilung Münster
Piusallee 89
48147 Münster
Tel.:0251 41767-0
http://www.katho-nrw.de

Universität Koblenz-Landau
Xylanderstr. 1
76829 Landau
0341-280-36-0
www.uni-koblenz-landau.de

Ev. Fachhochschule Bochum
Immanuel-Kant-Str. 18-20
44803 Bochum
0234/369010
www.efh-bochum.de

 

Auftraggeberin

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
Maarweg 149-161
50825 Köln
Tel.: 0221 8992-0
Fax: 0221 8992-300
www.bzga.de

 

Projektlaufzeit

November 2014 - November 2016

 

Zielgruppe

Mitarbeiter/innen und Bewohner/innen in Einrichtungen der Eingliederungshilfe

 

Stichprobe

  • verschiedene Samples von Mitarbeiter/innen in Einrichtungen der Eingliederungshilfe
  • verschiedene Samples von Bewohner/innen der Einrichtungen
  • Leitungen und Teilnehmende von Projekten zum Themenbereich

 

Methodische Vorgehensweise/Forschungsdesign

Bereich Reflexion
  • Theorie- und forschungsbasierte Entwicklung von Leitlinien
  • Diskussion und Evaluation der Leitlinien mit Expert/innen und Bewohner/innen aus Einrichtungen der Eingliederungshilfe
  • Entwicklung von Indikatoren und Leitfragen
  • Diskussion und Evaluation des Manuals mit Experten/innen und Bewohner/innen aus Einrichtungen der Eingliederungshilfe
Bereich Wissen
  • Literatur- und Internetrecherche zu sexueller Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung sowie Fortbildungsthemen und –materialien für Mitarbeitende und für Erwachsene mit Behinderung
  • Theorie- und forschungsbasierte Curriculumerstellung sowie dessen Fortentwicklung und inhaltliche Ausdifferenzierung in einem partizipativen Diskussionsprozess unter Einbezug von Menschen mit Behinderung als Experten/innen in eigener Sache
  • Entwicklung curriculumbezogener Fortbildungsbausteine für Mitarbeitende in Wohneinrichtungen der Eingliederungshilfe
  • Diskussion der Fortbildungsbausteine mit Mitarbeitenden aus dem Bereich Fortbildung
  • Erprobung und Evaluation der Materialien
Bereich Können
  • Literatur- und Internetrecherche zu Projekten mit dem Thema und angrenzenden Gebieten
  • Qualitative Interviews mit Projektleitung und –teilnehmer/innen
  • Erstellung und Evaluation von Handlungsleitfäden zur Projektimplementierung
  • Partizipative Praxiserprobung