Aids im öffentlichen Bewusstsein der Bundesrepublik Deutschland 2014 (Projektsteckbrief)
English
  1. Start » 
  2. Studien » 
  3. Repräsentative Studien » 
  4. Aids im öffentlichen Bewusstsein der Bundesrepublik Deutschland 2014

Aids im öffentlichen Bewusstsein der Bundesrepublik Deutschland 2014

Aids im öffentlichen Bewusstsein der Bundesrepublik Deutschland 2014

Aids im öffentlichen Bewusstsein der Bundesrepublik Deutschland 2014

Inhaltsübersicht


 

Projektteam


Datenerhebung und statistische Auswertung:
forsa. Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analysen mbH, Berlin/Dortmund

Konzeptentwicklung, Analyse, Berichterstattung:
Dr. Ursula von Rüden und Jürgen Töppich
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Köln

 

Auftraggeberin


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Maarweg 149-161
50825 Köln
Tel.: 0221 8992-0
Fax: 0221 8992-300
www.bzga.de

 

Forschungseinrichtung


forsa Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analysen mbH, Berlin und Dortmund
Max-Beer-Straße 2
10119 Berlin
Tel.: 030 62882-0
Fax: 030 62882-400
www.forsa.de

 

Befragungszeitraum

Oktober 2014 bis Dezember 2014   

 

Zielgruppe

Über 16-jährige Männer und Frauen in Deutschland

 

Stichprobengröße



n
ungewichtet
%
ungewichtet
%
gewichtet
Insgesamt7.002100100
- Westdeutschland6.0628784
- Ostdeutschland9401316
- Männer3.2274649
- Frauen3.7755451
Alleinlebende
unter 45 Jahre
3.3064720
- Männer1.7885523
- Frauen1.5184017
16- bis 20-Jährige2.000297
Migrationshintergrund1.2391815

 

Methodische Vorgehensweise/Forschungsdesign

Untersuchungsmethodik   
Jährliche Repräsentativbefragungen bei der über 16-jährigen Bevölkerung in der Bundesrepublik Deutschland seit 1987, seit 1994 einschließlich der neuen Bundesländer

Verfahren der Datenerhebung  
 
Computergestützte Telefoninterviews (CATI)

Auswahlverfahren   
Mehrstufige Zufallsstichprobe (nach ADM-Telefonstichproben-System, Zufallsauswahl von Personen im Haushalt); altersmäßig disproportional geschichteter Stichprobenplan (16- bis 44-Jährige: 6.009 Fälle)