Der schnelle und direkte thematische Zugang zu den Forschungsprojekten in diesem Onlineangebot

Familienplanung im Lebenslauf
Die Untersuchung der Ursachen und Entscheidungsprozesse, wie Frauen und Männer mit den Themen Verhütung, Partnerschaft, Kinderwunsch, Schwangerschaft und Kinderlosigkeit umgehen, ist seit mehr als 15 Jahren ein Forschungsschwerpunkt der BZgA. Unter dem Titeln "frauen leben" führt das Sozialwissenschaftliche FrauenForschungsInstitut in Freiburg (SoFFI F.) unter der Leitung von Prof. Dr. Cornelia Helfferich seit 1998 im Auftrag der BZgA Studien zu Lebensläufen und Familienplanung von Frauen und Männern durch.
Frauen
Liste mit Forschungsprojekten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), mit Publikationen und Linktipps zum Thema Frauen
Jugendsexualität
 
Jungen / Jungenarbeit
 
Kinderwunsch
 
Konzepte
Rahmenkonzepte, Sexualaufklärung, BZgA, Menschen mit Beeinträchtigung, Behinderte, Migration,
Mädchen / Mädchenarbeit
Liste mit Forschungsprojekten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), mit Publikationen und Linktipps zum Thema Mädchen/Mädchenarbeit
Männer
 
Menschen mit Beeinträchtigung
Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat ein Konzept zur Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigungen herausgegeben. Das Rahmenkonzept zur Sexualaufklärung von Menschen mit Beeinträchtigungen. Es wurde partizipativ mit den Betroffenen erarbeitet und wissenschaftlich abgesichert. Sexualaufklärung von Menschen mit Beeinträchtigungen ist ein Arbeitsschwerpunkt der BZgA. Im Rahmen ihres gesetzlichen Auftrags zur Sexualaufklärung entwickelt die BZgA Konzepte und Materialien zur Sexualaufklärung, die auf unterschiedliche Zielgruppen abgestimmt sind. Ergänzt wird dieser gesetzliche Auftrag durch die Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention, die die Bundesregierung mit dem nationalen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention unterstützt. Ein Ausgangspunkt dieses Konzepts: Sexualität ist ein existenzielles Grundbedürfnis des Menschen, ein zentraler Bestandteil seiner Identität und Persönlichkeitsentwicklung. Ziel ist es, Menschen zu einem verantwortlichen, gesunden und selbstbestimmten Umgang mit Sexualität und Familienplanung in einem umfassenden Sinne zu befähigen. Die BZgA will mit diesem Konzept und den daraus für die Zukunft abzuleitenden Aufgaben zur Verbesserung der Situation beeinträchtigter Menschen beitragen.
Migration
 
Pränataldiagnostik
 
Sexualerziehung
 
Sexualverhalten
Wie ist das Schutzverhalten bei alleinlebenden 16- bis 45-Jährigen ausgeprägt bzw. wie sieht das Verhütungsverhalten Erwachsener aus? Inwieweit ist das Thema HIV/Aids im Bewusstsein der Bevölkerung verankert? Diese und weitere Fragen finden Sie in den Studien der BZgA beantwortet.
Sexueller Missbrauch / sexualisierte Gewalt
Prävention sexuellen Missbrauchs in der BZgA Mit dem Schwangerschaftskonfliktgesetz 1992 wurde Sexualaufklärung erstmals gesetzlich verankert und flächendeckend durch die BZgA umgesetzt. Kinder und Jugendliche werden heute in Schule und Elternhaus aufgeklärt und das Wissen hat sich kontinuierlich verbessert. Eine ganzheitliche positive Sexualaufklärung stellt einen wichtigen Beitrag dar zur Prävention des sexuellen Missbrauchs. Dies allein reicht aber nicht aus, um sexuellen Missbrauch zu verhindern. Kinder sind zwar zunehmend sensibilisiert, wenn es um Grenzüberschreitungen geht, sie wissen aber oft nicht, wohin sie sich wenden können. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) erhielt deshalb Anfang 2012 die Aufgabe, gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) eine bundesweite Initiative zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs umzusetzen. Daraufhin wurde in der Abteilung Sexualaufklärung, Verhütung, Familienplanung das neue Referat "Prävention von sexuellem Missbrauch" gegründet. Die Initiative mit dem Namen "Trau dich!" startete im November 2012 und hat eine Laufzeit bis Dezember 2018. Die Initiative ist Teil des Aktionsplans 2011 der Bundesregierung zum Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Gewalt und Ausbeutung. Sie setzt die Ergebnisse des Runden Tisches „Sexueller Kindesmissbrauch und Empfehlungen des Abschlussberichtes der Geschäftsstelle des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Missbrauchs (www.beauftragter-missbrauch.de) um. Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zu den Evaluationen im Rahmen der "Trau dich!" Initiative sowie zu den Veröffentlichungen zum Thema als auch über die Online-Angebote der BZgA zum Thema Prävention sexuellen Missbrauchs.
Teenagerschwangerschaften
Liste mit Forschungsprojekten der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), mit Publikationen und Linktipps zum Thema Teenagerschwangerschaften
Verhütung