Verhütung

Neue Studienergebnisse

Repräsentativbefragung

Verhütungsverhalten Erwachsener 2018

Pille und Kondom sind nach wie vor die wichtigsten Verhütungsmittel in Deutschland. Das ergab die repräsentative Befragung von 992 sexuell aktiven Frauen und Männern im Alter von 18 bis 49 Jahren. Im Rahmen der Studie wurden sie zu ihrem Verhütungsverhalten, zum Wissen rund um das Thema Kontrazeption und zu den bevorzugten Informationsquellen befragt. Die repräsentative Wiederholungsbefragung „Verhütungsverhalten Erwachsener 2018“  wurde im Dezember 2018 durchgeführt. Die aktuelle Befragung ist im Kern eine Wiederholung der Studien zum Kontrazeptionsverhalten, die 2003, 2007 und 2011 im Auftrag der BZgA durchgeführt wurden.

Verhütung und soziale Lage

FORUM Sexualaufklärung und Familienplanung Heft 2-2017

In der aktuellen Ausgabe des FORUM Sexualaufklärung und Familienplanung bearbeiten Expertinnen aus Deutschland das Thema Verhütung unter dem Blickwinkel der sozialen Lage. Die Studie "frauen leben 3" zeigt zum Beispiel, dass Frauen mit geringem Einkommen aus Kostengründen unsicher verhüten. Sie tragen damit ein ungleich höheres Risiko, unbeabsichtigt schwanger zu werden. Zum Thema Zugang zu Verhütungsmitteln präsentieren auch Expertinnen aus England, den Niederlanden und der Schweiz aktuelle Analysen und Bestandsaufnahmen.

Repräsentativbefragung zur Pille danach

2015

Die Diskussionen um die "Pille danach" im Vorfeld ihrer Freigabe im März 2015 waren für die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) der Anlass, eine repräsentative Befragung von Frauen im Alter von 16 bis 49 Jahren zu beauftragen.

Verhütungsverhalten Erwachsener

2011

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung veröffentlicht die Ergebnisse einer repräsentativen Befragung von Frauen und Männer zu ihrem Verhütungsverhalten bzw. -wissen. Die Befragung fand im Januar 2011 statt.

Verhütungsverhalten Erwachsener

2007

Im Jahr 2007 wurden in einer repräsentativen Befragung Frauen und Männer zu ihrem Verhütungsverhalten bzw. -wissen befragt. Die aktuelle Befragung ist im Kern eine Wiederholung der Studie zum Kontrazeptionsverhalten aus dem Jahr 2003. Neu sind Fragen zur so genannten "Verhütung im Langzyklus" und zur hormonellen Verhütung für den Mann.

Weitere Forschungsthemen